DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ
DO EMPORDÀ

Das klima

Der Tramuntana-Wind

Das klimatisch bezeichnendste Element mit dem größten Einfluss auf den Anbau ist der starke Nordwind Tramuntana mit oft über 120 Stundenkilometer starken Böen und sehr vorteilhaften Wirkungen auf den guten Gesundheitszustand der Weingärten.

Auch die milden Winter mit wenig Frost und die heißen Sommer, gemäßigt durch die frischen Meerbrisen, tragen das Ihre bei. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt zwischen 14 und 16°C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 600 Liter. Aufgrund der Temperatur und Sonneneinstrahlung ist das Empordà der Region III der Klassifikation nach Winkler und Amerine zuzuordnen, also für den Anbau von Sorten mit mittleren und langen Zyklen besonders geeignet und außerordentlich gut für die Herstellung von Weinen mit natürlicher Süße.

Insgesamt erweist sich das Klima als sehr günstig für die gute pflanzliche Entwicklung der Weinstöcke, die für die Herstellung von Qualitätsweinen bestimmt sind, ohne die Schrillheiten der Weine aus dem Süden aufzuweisen.

Zur Optimierung des vorgelegten Leistungsangebots verwendet diese Website eigene und fremde Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information
ACCEPTAR